Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
07.03.2014

Pfadizentrum Brandtobel: Stadtrat hält an Zonenplanänderung fest

Der Stadtrat beantragt dem Grossen Stadtrat, mit einer Zonenplanänderung im Brandtobel in Herblingen die Voraussetzungen für ein neues Pfadizentrum zu schaffen.

Das Brandtobel im Schweizersbild gehört bisher zur Landwirtschaftszone, eignet sich aber eher schlecht für die landwirtschaftliche Nutzung. Der Stadtrat leitete daher am 24. September 2013 das Verfahren für eine Umzonung von der Landwirtschaftszone in die Zone für öffentliche Bauten, Anlagen und Grünflächen ein, um den Bau eines Pfadizentrums zu ermöglichen. Der Standort Brandtobel eignet sich als siedlungsnahes, aber in unmittelbarer Nähe eines Waldes gelegenen Stücks Natur ausgezeichnet für Freizeitaktivitäten im Rahmen der Pfadi. Die Zonenplanänderung wurde vom 27. September bis am 28. Oktober 2013 öffentlich aufgelegt. Während dieser Auflagefrist sind von sechs Personen unterschriebene Einwendungen gegen die Zonenplanänderung eingegangen. Der Stadtrat hat die Einwendungen geprüft und die Vorlage für die Umzonung nun zusammen mit dem Bericht über die Einwendungen zuhanden des Grossen Stadtrates verabschiedet.

In den Einwendungen war insbesondere geltend gemacht worden, die Stadt habe nicht ernsthaft Alternativstandorte für das Pfadizentrum in Erwägung gezogen und andere in Frage kommende Standorte ungenügend abgeklärt. Der Stadtrat verweist hingegen auf die umfangreichen Abklärungen, die zum Schluss geführt haben, dass sich im Raum Herblingen einzig der Standort Brandtobel für das geplante Pfadizentrum eigne. Auch in den weiteren Punkten - befürchtete Nachtruhestörungen sowie ein möglicher Altlastensanierungsbedarf im Bereich des geplanten Pfadizentrums - ist der Stadtrat den Einwendern nicht gefolgt. Der Stadtrat verweist darauf, dass diese Anliegen nicht im Rahmen einer geplanten Zonenplanänderung behandelt werden können.

Parallel zur öffentlichen Auflage hatte die Vorprüfung der geplanten Zonenplanänderung durch das kantonale Planungs- und Naturschutzamt stattgefunden. Die Hinweise des Planungs- und Naturschutzamtes wurden in der Vorlage berücksichtigt.

Der vollständige Text der Vorlage (mit Planungsbericht, Einwendungsbericht und Plänen) ist auf http://www.stadt-schaffhausen.ch/Vorlagen-2014.4436.0.html einsehbar.


Ansprechpersonen:

Dr. Raphaël Rohner, Baureferent
Telefon: +41 52 632 52 13 (Freitag von 11 bis 12 Uhr, Montag 8.30 Uhr – 11 Uhr)
E-Mail: raphael.rohner(at)stsh.ch

Christian Schneider, Stadtschreiber
Telefon: +41 52 632 52 21
E-Mai:christian.schneider@stsh.ch