Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
25.11.2010

Kanton und Stadt Schaffhausen arbeiten noch enger zusammen

Der Regierungsrat und der Stadtrat Schaffhausen haben sich am Dienstag zu einer weiteren gemeinsamen Sitzung getroffen. Dabei haben die beiden Exekutiven den gemeinsamen Willen zur weiteren Attraktivierung von Kanton und Stadt Schaffhausen als Wohn- und Wirtschaftsstandort bekräftigt. Die Zusammenarbeit zwischen Kanton und Stadt wird weiter verstärkt.

Neue Vereinbarung von Kanton und Stadt über die E-Government- und Informatikstrategie und die KSD
Der Regierungsrat und der Stadtrat Schaffhausen haben eine neue Vereinbarung über die E-Government- und Informatik-Strategie sowie den gemeinsamen Informatikbetrieb KSD abgeschlossen. Sie setzen damit ihre langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit auf diesem Gebiet fort.

Bereits 1972 haben der Kanton und die Stadt Schaffhausen beschlossen, ihre Tätigkeiten auf dem Gebiet der Datenverarbeitung zusammenzulegen. Der entsprechende Vertrag bildet die Grundlage für den gemeinsamen Informatikbetrieb, die KSD. Seit 2001 existiert zudem eine gemeinsame Informatik-Strategiestelle. Angesichts der in den letzten Jahren erheblich gewachsenen Anforderungen an die Informatik- und die E-Government-Strategie, aber auch an den Informatikbetrieb haben der Regierungsrat und der Stadtrat eine neue Vereinbarung erarbeitet, um in diesem Bereich für die Zukunft gerüstet zu sein. Beide bekennen sich zur Zusammenarbeit in der E-Government- und Informatikstrategie sowie bei der Erbringung von Informatik-Dienstleistungen für die beiden Verwaltungen. Im E-Government-Bereich wird ein aus städtischen und kantonalen Mitarbeitenden sowie aus Fachpersonen, welche die Belange der Gemeinden und der Wirtschaft vertreten, zusammengesetztes Kernteam eingesetzt. Das Kernteam erarbeitet den Vorgehensplan zur Umsetzung der E-Government-Vorhaben und evaluiert gemeinsame Anwendungen. Es führt zudem einen E-Government Tag mit den Ansprechpartnern durch, an dem über die laufenden Projekte des Bundes und des Kantons informiert wird. Oberstes Organ des gemeinsamen Informatikbetriebes KSD ist der Fachausschuss. Der vom Regierungsrat und Stadtrat gewählte Fachausschuss fällt grundsätzlich alle strategischen und operativen Entscheide. Die bisherige Informatik-Strategiestelle wird in die KSD integriert Die KSD ist ein WoV-Betrieb nach kantonalem Recht. Budget und Rechnung müssen von den zuständigen Gremien des Kantons und der Stadt Schaffhausen genehmigt werden.

Zusammenlegung der Werkstätten von Kanton und Stadt
Kanton und Stadt Schaffhausen beabsichtigen, die Werkhöfe des kantonalen und des städtischen Tiefbauamtes im kantonalen Werkhof Schweizersbild zusammenzuführen. In einer Machbarkeitsstudie wurden das Raumprogramm erarbeitet, die räumliche und betriebliche Machbarkeit überprüft sowie die baulichen Massnahmen mit einer Kostenschätzung festgelegt. Die entsprechenden Resultate werden Anfang 2011 vorliegen. Der gemeinsame Werkhof soll 2014/2015 realisiert werden. Mit dem gemeinsamen Werkhof werden vor allem Synergien bei der Nutzung und Bewirtschaftung und durch die enge Zusammenarbeit erzielt.

Bereits im Frühjahr 2011 können aufgrund der aktuellen personellen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen die Werkstätten des kantonalen und des städtischen Tiefbauamtes zusammengelegt werden. Die Platzverhältnisse der kantonalen Werkstatt im Werkhof Schweizersbild lassen die Integration der städtischen Werkstatt an der Hochstrasse zu. Dabei kann ab Frühjahr 2012 eine Kaderstelle eingespart werden. Kanton und Stadt Schaffhausen profitieren zudem von dieser Lösung, indem Synergien im Betrieb und in der Nutzung der Infrastruktur entstehen. Der Regierungsrat und der Stadtrat Schaffhausen werden eine Vereinbarung über den Betrieb der gemeinsamen Werkstatt und die Abgeltung der Betriebs- und Kapitalkosten abschliessen. Die Zusammenführung der Werkstätten erfolgt unabhängig vom Ausgang der Zusammenlegung der Werkhöfe von Kanton und Stadt.

Auskunft erteilen:
E-Government- und Informatikstrategie:
Regierungsrätin Rosmarie Widmer Gysel
Tel.; +41 52 6327250

Stadtrat Peter Neukomm
Tel.: +41 52 6325212

Werkstätten:
Regierungsrat Dr. Reto Dubach
Tel.: +41 52 6327301

Stadtrat Peter Käppler
Tel.: +41 52 6325213