Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Smart City kurz erklärt

Smart City ist ein ganzheitliches Stadtentwicklungskonzept, mit welchem die Lebensqualität und die Ressourceneffizienz in Städten erhöht werden sollen. Dafür sollen die Digitalisierung und neue Technologien gezielt genutzt werden – etwa für Verwaltungsdienstleistungen, in der Mobilität oder der Versorgung. Zudem setzt eine Smart City auf innovative Lösungsansätze und eine bessere Vernetzung der Verwaltung.

Mit Smart City begegnen Städte weltweit einer Reihe von sich verschärfenden Herausforderungen, welche neue Lösungsansätze verlangen. Zu diesen Herausforderungen gehören die Urbanisierung, demografische Veränderungen, neue Anforderungen an Mobilität, Energie und Infrastrukturen sowie der Klimawandel.

Smart City Schaffhausen

Die Smart City Strategie der Stadt Schaffhausen zeigt auf, wie das Konzept für unsere Stadt genutzt werden kann, und gibt die Leitplanken und Ziele vor, um Schaffhausen auch in Zukunft als lebenswerte und zukunftsfähige Stadt zu positionieren. Die Strategie wurde gemäss ihrer themenübergreifenden Natur von allen Referaten der Stadt Schaffhausen gemeinsam erarbeitet und wird auch in der Umsetzung die gesamte Verwaltung wie auch Akteure aus Wirtschaft und Gesellschaft fordern.

Die Strategie der Stadt Schaffhausen, verabschiedet im August 2020, findet sich hier: Smart City Strategie  

Abbildung: Illustration Smart City Schaffhausen

Laufende Projekte

Erste Projekte zeigen auf, wie sich Schaffhausen im Sinne der gesetzten Ziele entwickeln kann.

VERKNÜPFUNG DES EINWOHNERREGISTERS MIT DER eID

Mit der Einführung der elektronischen Identität (eID) im Jahr 2018 hat der Kanton Schaffhausen einen zentralen Grundpfeiler für ein eGovernement geschaffen, welcher eine digitale Abwicklung von Verwaltungsdienstleistungen vereinfacht. Bis heute sind jedoch erst wenige Services auf der eID verfügbar. Nun soll Schaffhausen das Einwohnerregister mit der eID verknüpfen. Dies ermöglicht Anfragen an das Einwohnerregister auf eine einfache und sichere Weise digital und automatisiert durchzuführen. Dank der Einbindung des Einwohnerregisters lassen sich künftig etliche Dienstleistungen per eID App anbieten.

Federführung: KSD, Einwohnerdienste

QUARTIERNETZ BREITE

Durch den Einsatz einer Quartier-App sollen auf der Breite fragile Seniorinnen und Senioren aktiv am Quartierleben teilhaben und von spontaner Nachbarschaftshilfe profitieren. Die von den älteren Quartierbewohnerinnen und -bewohnern zusammen mit einem erfahrenen Anbieter entwickelte App steht aber der ganzen Quartierbevölkerung offen. Sie liefert neben einem Gruppenforum für alle Mitglieder auch geschlossene Teamangebote wie «Sport und Bewegung» oder «Spanisch».

Federführung: Privatpersonen/Quartier Breite, Bereich Alter

MODERNE KOMMUNIKATION IN DER VERWALTUNG

Die interne Kommunikation wird bei der Stadt Schaffhausen künftig zu einem grossen Teil über eine Mitarbeitenden-App laufen. Die Stadt will mit der Einführung der App die interne Kommunikation intensivieren. Die Mit-arbeitenden-App, welche auf PCs, Tablets und Smartphones einsetzbar ist, macht es möglich, Informationen an alle Mitarbeitenden schnell und zuverlässig – unabhängig von Standort und Arbeitszeit – zu vermitteln. Wichtige dringende Informationen können via Push-Nachricht an die Mitarbeitenden versendet werden. Mit der App wird die Kommunikation innerhalb der gesamten Stadtverwaltung, aber auch in einzelnen Bereichen und Abteilungen vereinfacht.

Federführung: Stabsstelle Kommunikation

SMART POWER MANAGEMENT

Mit Inkrafttreten des revidierten Stromversorgungsgesetzes im Januar 2018 wurde die Einführung von Smart Meter, sprich intelligente und kommunikationsfähige Stromzähler, in der Schweiz besiegelt. Bis 2027 sollen 80 % der Stromzähler einem Smart Meter entsprechen. Ein Smart Meter ermöglicht im Grundsatz die automatische Erfassung des Verbrauchs, sodass sich ein manuelles Ablesen der Verbrauchszahlen bei den Kunden erübrigt. SH POWER nutzt den Bundesauftrag als Chance und erweitert das Smart Meter System in Schaffhausen so, dass sich dank bi-direktionaler Informationsflüsse das Stromnetz zukünftig dynamisch regulieren und stabilisieren lässt. Dies verhilft in Spitzenzeiten, die Nachfrage intelligent zu bewältigen und reduziert die Notwendigkeit von teuren Netzausbauten. Die Kundinnen und Kunden können über eine zweite Schnittstelle sehr detailliertere Angaben zu ihrem Verbrauch abrufen und dadurch Einsparpotentiale erkennen.

Federführung: SH POWER

INTELLIGENTE STRASSENBELEUCHTUNG

Seit rund eineinhalb Jahren ist in Schaffhausen ein Strassenabschnitt mit intelligenten Strassenleuchten ausgerüstet. Intelligente Strassenleuchten nutzen Sensoren, um nahende Fahrzeuge zu erfassen und dann die Leuchtstärke dynamisch zu regulieren. Bei sporadisch befahrenen Strecken lässt sich damit Energie sparen, was den Zielen einer ressourceneffizienten Stadt dient und die Lichtverschmutzung reduziert. Ausserdem lassen sich solche intelligenten Leuchten mit weiteren Sensoren, wie beispielsweise Luftqualitätsmesser oder Verkehrszählsystemen, ausstatten. Schaffhausen wird künftig bei anstehenden Infrastrukturerneuerungen die Anwendung dieser intelligenten Leuchten prüfen und wo sinnvoll einsetzen.

Federführung: SH POWER

LoRaWAN

Ein LoRaWAN ist ein Kommunikationsnetz zur Übertragung von Daten mit einer hohen Reichweite bei geringer Bandbreite. Ein solches Netz ermöglicht es, dass Infrastrukturen oder Sensoren kommunizieren können, ohne dass eine Verbindung mit einem kommerziellen Handynetz oder ein Anschluss an ein Internetkabel erforderlich ist. SH POWER hat 2019 ein Demonstrationsnetz mit dazugehörigem Cockpit getestet und plant als Pilotprojekt alle mobilen Baustromkästen mit einem LoRaWAN-fähigen GPS Sensor auszurüsten. Dadurch kann jederzeit die Lage sämtlicher Verteiler im Stadtgebiet eruiert werden, was aufwendige Einsatzlisten erübrigt. Ein solches LoRaWAN Netz kann künftig das Rückgrat für viele weitere Anwendungen und Dienstleistungen in der Smart City Schaffhausen werden.

Federführung: SH POWER

Abgeschlossene Projekte

Aubau eID

Die KSD hat die Grundlage geschaffen, um künftig eine Vielzahl an Dienstleistungen der Verwaltung per Smartphone beziehen zu können.

Stadtmelder

Schaffhauserinnen und Schaffhauser melden Mängel an der öffentlichen Infrastruktur bequem per App.

Swiss Transit Lab Phase 1

Das Swiss Transit Lab - mit Beteiligung der VBSH - hat in Neuhausen ein weit über die Region beachtetes Projekt durchgeführt, bei welchem ein selbstfahrender Bus getestet wurde.

24/7 Bibliothek

Die Bibliotheken der Stadt Schaffhausen bieten zehntausende E-Books und Hörbücher auf deutsch, englisch, französisch und spanisch an. Dazu ein Presseportal mit über tausend Zeitungen und Magazinen im Volltext, Qualitätsinformationen im Munzinger-Lexikonportal und Filme und Musik zum Streamen. Dies alles kostenlos mit dem Bibliothekslogin.

HR-Portal

Die Stadt Schaffhausen hat die meisten HR-Prozesse digitalisiert, bspw. Rekrutierungsprozesse.

Digitaler Abfallkalender

Die Stadt Schaffhausen bietet über die App MobileSH einen digitalen Abfallkalender mit Erinnersfunktion an.

Digitale Aktenführung

Die städtische Verwaltung hat 2019 auf eine vollständige digitale Aktenführung umgestellt, welche künftig auch die digitale Langzeitarchivierung umfassen soll.

Energiestadt Gold

Schaffhausen ist eine Energiestadt der ersten Stunde: Als Gründungsmitglied von Energie Schweiz ist die Stadt seit 1997 Trägerin des Labels "Energiestadt". Dank ihrer konsequenten Energie-, Verkehrs- und Umweltpolitik steht sie heute zusammen mit Lausanne und Zürich an der Spitze der Schweizer Energiestädte. Seit April 2005 trägt sie die europäische Energieauszeichnung "European Energy Award Gold".