Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
22.08.2022

«Schaffhuuse rollt» an der Cyclomania

Die Stadt Schaffhausen beteiligt sich an der schweizweiten Aktion «Cyclomania», mit welcher möglichst viele Personen zum Velofahren animiert werden. Vom 1. bis am 30. September sind die Velofahrenden aufgerufen, ihre Fahrten in der Stadt mittels einer App aufzuzeichnen. Dabei gibt es für die Teilnehmenden attraktive Preise zu gewinnen.

Die Förderung des Veloverkehrs ist erklärtes Ziel der Stadt Schaffhausen, welches so im Gesamtverkehrskonzept 2020 festgehalten ist. Damit das städtische Verkehrssystem auch in Zukunft für alle Verkehrsteilnehmenden funktionsfähig bleibt und den vielfältigen Ansprüchen genügen kann, sollen die Bedingungen für flächeneffiziente Verkehrsmittel optimiert und Konflikte zwischen den Anforderungen für unterschiedliche Verkehrsmittel reduziert werden. Dazu zählt die Förderung des Veloverkehrs, da mit dem Velo ein Verkehrsmittel zur Verfügung steht, welches sehr wenig Raum einnimmt, emissionsarm ist und der Gesundheit förderlich ist.

Bereits in den letzten Jahren war die Stadt Schaffhausen für die Förderung des Veloverkehrs aktiv. An verschiedenen Stellen wurden Radstreifen verbreitert und an besonderen Gefahrenstellen rot eingefärbt. Einbahnstrassen und mehrere Wege konnten für den Veloverkehr geöffnet werden. Die Stadt sorgte zudem für Velo-Aufstellbereiche vor Lichtsignalen und die Möglichkeit, vor roten Ampeln rechts abbiegen zu können, wo es sicherheitstechnischen möglich ist. Investiert wurde auch in neue Velozählstellen, so dass heute besser aufgezeigt werden kann, wie sich der Veloverkehr entwickelt. Aus planerischer Sicht wurde eine Schwachstellenanalyse des Velowegnetzes zwecks eines lückenlosen Velonetzes erstellt, um bei allen Neubau- und Sanierungsprojekten die Bedürfnisse für den Veloverkehr stärker zu berücksichtigen. 

Damit das vom Grossen Stadtrat formulierte Ziel zur Verdoppelung des Veloverkehrs bis 2030 erreicht werden kann, sind weitere Massnahmen notwendig. Diese sind in Übereinstimmung mit den nationalen Entwicklungen. Auf der Grundlage der nationalen Veloinitiative, welche in der Stadt Schaffhausen mit 73 % Ja-Stimmen befürwortet wurde, entstand das neue Veloweggesetz. Dieses verpflichtet die Kantone, ein komfortables, sicheres und zusammenhängendes Velonetz zu erstellen. Vor diesem Hintergrund gilt es auch in der Stadt Schaffhausen, den alltäglichen Veloverkehr weiter zu fördern und das Velofahren attraktiver zu gestalten. Hierzu sind folgende Massnahmen vorgesehen:

  • Gezielte Behebung erkannter Schwachstellen im Velonetz
  • Weitere Verbreiterungen von Radstreifen auf 1.50 / 1.80m
  • Erstellung einer sichtbaren Veloinfrastruktur wie z.B. die letzte Etappe von Radstreifen an der Hauentalstrasse
  • Erweiterung der Veloparkierung in der Altstadt, teilweise mit Überdachung, teilweise mit E-Ladestationen und Luftpumpen
  • Überarbeitung des Velorichtplans

Mit der Aktion Cyclomania möchte die Stadt Schaffhausen möglichst viele Personen motivieren, das Velo zu nutzen. Die Aktion läuft unter dem Namen «Schaffhuuse rollt» vom 1. bis am 30. September 2022. Zur Teilnahme wird die kostenlose App Cyclomania heruntergeladen, um damit die Velofahrten auf dem Stadtgebiet aufzuzeichnen. Diese Daten liefern wertvolle Hinweise für die Verkehrsplanung und die Verbesserung der Veloinfrastruktur. Auf die Velofahrerinnen und Velofahrer warten attraktive Preise. Als Hauptpreis wird unter den Teilnehmenden der Schaffhauser Challenge ein E-Citybike von Cilo im Wert von 2'890 Franken verlost.

Die schweizweite Aktion wird von Pro Velo Schweiz organisiert. In diesem Jahr nehmen insgesamt 20 Städte und Gemeinden an der Veloförderaktion teil. Weitere Informationen zu Cyclomania sind unter www.cyclomania.ch zu finden.

Ansprechpersonen:

Tina Nodari, Stabsleiterin Baureferat
Telefon: +41 52 632 52 67
E-Mail: tina.nodari(at)stsh.ch

Oliver Baur, Stabsleiter Tiefbau
Telefon: +41 52 632 53 43
E-Mail: oliver.baur(at)stsh.ch