Reintegrationschancen steigern

Die Sozialhilfe als Massnahme zur Verhinderung von Armut ist ein nicht mehr wegzudenkendes Hilfesystem. Diese finanzielle Hilfe soll bedarfsgerecht und zielorientiert eingesetzt werden; eine qualitativ gute Beratung ist dafür elementar.

Das «Pilotprojekt Sozialhilfe: Reintegrationschancen steigern» setzt bei den aktuellen Herausforderungen der Sozialhilfe an. Diese liegen insbesondere in der langen Bezugsdauer und der damit einhergehenden tiefen Ablösequote in eine eigene Existenzsicherung. Mit den seit Jahren steigenden Fallzahlen steht den fallführenden Personen in der Sozialhilfe eine immer geringere Beratungszeit zur Verfügung. Die Begleitung der Integration in eine eigene Existenzsicherung wird durch diese Einschränkung erschwert.

Das vorliegende Pilotprojekt soll Erkenntnisse dazu liefern, ob mehr verfügbare Beratungszeit pro Klientin, bzw. Klient und damit eine tiefere Falllast in der Arbeit der fallführenden Sozialarbeitenden die Reintegrationschancen der Klientinnen und Klienten erhöht. Gleichzeitig kann so die Dauer des Sozialhilfebezugs vermindert werden und entsprechend eine höhere Ablösequote zu geringeren Kosten pro Fall und Jahr erreicht werden.

Mit dem Projekt wird die Integrationsleistung der Sozialhilfe optimiert, wodurch sich die Lebensqualität von Sozialhilfebeziehenden in der Stadt Schaffhausen in Bezug auf Gesundheit, soziales Wohlbefinden und Beteiligung in der Gesellschaft weiter verbessert.

Kontakt

Stadt Schaffhausen
Soziales
Oberstadt 23
Postfach 1000
8201 Schaffhausen
Tel. +41 52 632 54 11
Kontaktformular

Zugehörige Objekte